Die Sportfreunde Schwaikheim e.V.


Die »Sportfreunde Schwaikheim e.V.« - ein Verein, der sich seit vielen Jahren mit wachsendem Erfolg ausschließlich dem Handball verschrieben hat. Einem tollen Sport, der alles bietet, aber auch alles verlangt: Teamgeist, Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, individuelle Technik und mannschaftliche Taktik.

Seit der Gründung des Vereins im Jahre 1981 stand dabei die Jugendarbeit im Mittelpunkt. So konnte schon 1983 eine Jugendabteilung gegründet und 6 Mannschaften für den Spielbetrieb gemeldet werden. Der Erfolg stellte sich sofort ein.

Zahlreiche Kreismeisterschaften und Aufstiege konnten Jahr für Jahr gefeiert werden. Und schon 1991 spielten zum ersten Mal 3 Jugendmannschaften der Sportfreunde in den HVW-Ligen. Aber nicht nur in der Leistungsspitze war man erfolgreich. Mit 9 weiblichen und männlichen Jugendmannschaften waren alle Altersklassen im Jugendbereich besetzt und innerhalb von 10 Jahren eine solide Basis geschaffen. Inzwischen ist diese Entwicklung weiter fortgeschritten. Es gibt keine Saison, in der nicht mindestens eine Jugendmannschaft in einer HVW-Liga spielt.

Die Sportfreunde Schwaikheim zählen zu einem der aktivsten Vereine des Jugendhandballs und gelten als Vorreiter für herrvorragende Jugendarbeit, was mehrfache Auszeichnungen des Handballverbandes belegen.

In der Saison 2013/2014 nehmen 17 Jugendmannschaften der Sportfreunde am Spielbetrieb teil. Hinzu kommen 4 Teams bei den Mini’s. Ca. 90 - 150 Kinder tummeln sich dazu am Mittwochnachmittag in den Spielgruppen. Auch im Bereich der aktiven 4 Männer- und nunmehr 3 Frauenmannschaften konnten über die Jahre Leistungssteigerungen verzeichnet werden. Die Sportfreunde gehören seit dieser Saison zum exklusiven Kreis der Vereine, die im Frauen- und Männerhandball auf Verbandsebene vertreten sind. Jeweils eine Freizeitgruppe Frauen und zwei Freizeitgruppen Männer runden das sportliche Bild der Sportfreunde ab.

Die Sportfreunde Schwaikheim zählen Mitte 2013 über 800 Mitglieder. Mehr als die Hälfte davon sind Jugendliche. Unser Ziel ist es, dass die Sportfreunde allen Sportbegeisterten offen steht. Sozial gestaltete Mitgliedsbeiträge dokumentieren dies. Mit diesem Beitrag können die Mitglieder sämtliche Aktivitäten des Vereines nutzen und haben darüber hinaus noch bei den Heimspieltagen der Sportfreunde in der Fritz-Ulrich-Halle freien Eintritt. Durch das riesige ehrenamtliche Engagement und die Begeisterung der ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen und der Eltern der Jugendspieler/innen haben wir durch die Bewirtung der Fritz-Ulrich-Halle an den Heimspieltagen und durch die Durchführung von Festen (Fleckenfest, Weinfest) neben den Mitgliedsbeiträgen ein zweites finanzielles Standbein. Aus steuerlichen Gründen ist jedoch diesem Engagement seitens des Gesetzgebers ein sehr enges Gerüst vorgegeben. Die finanziellen Mittel der Sportfreunde reichen gerade, den normalen Sport- und Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Die laufenden Kosten für Hallenmieten, Schiedsrichter, Versicherungen, Verbandsabgaben, Bälle und Trikots der Mannschaften haben in den letzten Jahren erheblich zugenommen. Wir legen Wert darauf, dass alle Spielerinnen und Spieler,auch die unserer Württemberg-Ligamannschaft, unentgeltlich und aus purer Freude am Handball, bei den Sportfreunden aktiv sind. Dies gilt ebenso für das Engagement unserer Jugendtrainer/innen.