Zurück

Spielbericht gegen Rietheim-Weilheim
Von: guek

Württembergliga Nord

SF Schwaikheim – HSG Rietheim-Weilheim 30:30  (19:12)

 

Schwaikheim verschenkt den Sieg.

Die zahlreichen Zuschauer in der Schwaikheimer –Fritz-Ulrich Halle sahen ein Spiel mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten. Im ersten Spielabschnitt spielten die Sportfreunde super. Angetrieben vom  überragenden Jochen Kubach, der als Anspieler und Torschütze überzeugte, zeigten die Schwaikheimer Handball vom Feinsten. Dank einer guten Abwehr mit einem starken Dennis Kellner im Tor überrannten die SF die Gäste. Simon Bayha krönte seine tolle Abwehrleistung in Hälfte eins mit zwei herrlichen Toren zum 19:12 Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte verloren die Schwaikheimer den Faden, bauten durch eine schwache Chancenverwertung den Gegner auf und kassierte fast mit dem Schlusspfiff durch ein irreguläres Tor noch den Ausgleich.

Nach den beiden Auftaktniederlagen legten die Schwaikheimer los wie die Feuerwehr. Über 3:1erzielten vor allem Kubach und der starke Timo Leonhardt die Schwaikheimer 7:2 Führung. Die kampfstarke Spielgemeinschaft aus Rietheim-Weilheim hielt in der Folgezeit gut mit und konnte den Rückstand mit fünf Toren halten. Schwaikheim dominierte die Partie vor allem im Angriff viel Tempo und Spielwitz. Maik Gronwald und Chris Hellerich trafen zur 15:9 Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Schwaikheim nochmals das Tempo. Timo Wissmann und S. Bayha nutzten ihre Schnelligkeit und brachten die Schwaikheimer mit 19: 12 deutlich in Führung.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte ließen die Sportfreunde einige klare Chancen, darunter zwei Strafwürfe, leichtfertig liegen. Dadurch wurde der Gästetorhüter aufgebaut und Rietheim-Weilheim startete  eine Aufholjagd. Bis zum 21:18 konnten die Gäste aufholen. Erneut scheiterte Schwaikheim mit zwei Strafwürfen. Dennoch konnten Wissmann und Fabian Bayha auf 25:20 erhöhen. Die Gästen gaben jedoch nicht auf und Schwakheims Angriffsbemühungen wurden zunehmen unsicherer. Leonhardt traf nun vom Strafwurfstrich zum 29:25. Ein weiteres Strafwurftor von ihm ließen die Schiedsrichter nicht gelten. So kam Rietheim durch Abspielfehler und überhastete Torwürfe der Sportfreunde auf 30:29 heran. 30 Sekunden vor Schluss vertändelten die Schwaikheimer erneut den Ball. Nach einer Auszeit des Gästetrainers spielten die Gäste noch einen Kempa. Allerdings stand der Gästespieler beim Torwurf eindeutig auf dem Boden, so dass alle mit einem Freiwurf für Schwaikheim rechneten. Zur Überraschung aller gaben die Schiedsrichter jedoch den Treffer und die Schwaikheimer musste mit einem Punkt zufrieden sein. Diese gefühlte Niederlage müssen die Schwaikheimer schnell aus ihren Köpfen verdrängen, denn am Donnerstag geht es zum ebenfalls noch sieglosen Reserveteam der HSG Herrenberg/ Haslach/Kuppingen.

 

SF Schwaikheim: Barth, Kellner; F. Bayha (3), Wissmann (4), J. Bayha, S. Bayha (2), Kubach (8), Hönig (1), Leonhardt (6/1), Rentschler, Hellerich (2), Gronwald (3), Jung (1), Starz, Lorenz .