Zurück

Schwaikheim macht es spannend.
Von: guek

Württembergliga Nord

TSF Ditzingen - SF Schwaikheim 26:27 (12:16)

 Schwaikheim macht es wieder  spannend 

Nach zwei Siegen innerhalb von zwei Tagen haben die Sportfreunde ihr Punktekonto ausgeglichen. Doch wie gegen Leonberg/Eltingen, verspielten die Schwaikheimer eine deutliche Halbzeitführung (16:12). Durch technische Fehler und ohne Spielfluss wurden die bisher punktlosen Ditzinger wieder aufgebaut. Beim 22:24 nach 50 Minuten hatten die Gastgeber das Spiel gedreht. Einzelleistungen durch Simon Lorenz und Denis Gabriel sorgten in der Schlussminute für die erneute Führung und ein am Ende glücklichen Auswärtssieg.

Bis zur 25. Spielminute wechselte die Führung ständig (12:12). Schwaikheim lies sich durch die langen Angriffe der Gastgeber etwas einlullen. Erst mit der Einwechslung von Gregor Rentschler wurde das Schwaikheier Spiel effektiver. Drei Treffer von Rentschler und ein Tor von Marcel Wied bedeuteten die 16:12 Halbzeitprüfung.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte hatten die Sportfreunde mehrfach die Gelegenheit für klare Verhältnisse zu sorgen. Doch zu sorglos agierten die Sportfreunde im Angriff und in der Abwehr hatte man gegen die Rückraumtore von Frank Eisenhardt keine Lösung. So wurde Ditzingen von Minute zu Minute stärker während die Schwaikheimer das Nervenflattern bekamen. Diese Schwächephase in der zweiten Hälfte zieht sich wie eine roter Faden durch die bisherige Saison.

In der Schlussphase hatten die Schwaikheimer das Glück und die individuelle Klasse auf ihrer Seite und gewannen mit 27:26. Nun geht es am Samstag zum starken Aufsteiger nach Fellbach. Da bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung über 60 Minuten.

SF Schwaikheim: Doll, Barth, Wied (2),  S. Bayha, (1), Gabriel (5/1), Kubach (1), Wissmann (1), Mack (2), Starz (1), Mamoka (1), Lorenz (6), Rentschler (6),

J. Bayha (1), Karcher.