Zurück

Überzeugender Heimsieg. Barth und Gabriel überragend
Von: guek

Württembergliga Nord

SF Schwaikheim – SKV Oberstenfeld 34:25 (17:12)

Überzeugender Heimsieg der Sportfreunde

Beim 34:25 Heimsieg über den Tabellennachbarn SKV Oberstenfeld überzeugten die Schwaikheimer über die gesamte Spielzeit. Hinter einer gut eingestellten SF Abwehr überragte Torhüter Kevin Barth, der einen Sahnetag erwischte. Im Angriff wurde flüssig kombiniert und vor allem Denis Gabriel und Timo Leonhardt waren von der SKV Abwehr kaum zu halten.

Von Beginn an waren die Sportfreunde hell wach. Mit viel Tempo und Zug zum Tor gingen die Schwaikheimer mit 5:1 in Führung. Danach nutzte Oberstenfeld kleine Nachlässigkeiten im Schwaikheimer Angriffsspiel um auf 8:6 zu verkürzen. Doch Schwaikheim fing sich wieder und Gregor Rentschler, Marcel Wied und Simon Lorenz erhöhten auf 11:6. In dieser Phase verzweifelten die Gäste an Torhüter Barth. Die Abwehr des SKV war für die flinken Schwaikheimer zu langsam, so dass es immer wieder Strafwürfe gab, die von Gabriel (10 von 11)sicher verwandelt wurden. So war es auch ein Strafwurf, der den 17:12 Halbzeitstand markierte.

Etwas unkonzentriert kamen die Sportfreunde aus der Kabine. Oberstenfeld nutzte zwei technische Fehler der SF und kam auf 17:14 heran. Danach kam der SF Angriff wieder ins Rollen und Schwaikheim erhöhte auf 20:14. Als Gabriel nach 42 Minuten das 24:16 erzielte schien das Spiel entschieden zu sein. Drei Treffer in Folge der Gäste sorgten für etwas Aufregung. Wieder war es Barth, der mit einer super Parade die Aufholjagd des SKV stoppte und Lorenz gelang das 26:20 für die SF. Danach brachen die Oberstenfelder ein und vor allem Gabriel konnte gegen die offensivere Gästedeckung den Platz nutzen. Johannes Bayha Treffer zum 30:22 war dann die endgültige Entscheidung. Am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdient 34:25 Erfolg der SF auf der Anzeigentafel. Leider verletzte sich gegen Ende des Spieles Simon Lorenz am Knie. Dies war der einzige Wermutstropfen hinter einer guten Teamleistung der Schwaikheimer. Nun gilt es am kommenden Wochenende bei der heimstarken Spielgemeinschaft aus dem Schönbuch den Aufwärtstrend zu bestätigen.   

 

SF Schwaikheim: Doll, Barth, Wied (4),  S. Bayha, (1), Gabriel (17/10), Kubach, Wissmann, Starz (1), Mamoka, Lorenz (2), Rentschler (2), J. Bayha (1), Leonhardt (6), Breunig.