Zurück

Wichtiger Heimsieg, überragender Kevin Barth.
Von: guek

Württembergliga Nord

SF Schwaikheim –SG BBM Bietigheim 2 29:26 (14:13)

 

Mühsamer Heimsieg der Sportfreunde, Kevin Barth überragend

Es war kein Handballleckerbissen beim 29.26 Heimsieg der Sportfreunde Schwaikheim. Viel Kampf und Einsatz, wenig spielerischer Glanz und ein überragender Kevin Barth im Schwaikheimer Tor sicherte den Schwaikheimern einen wichtigen Heimsieg und damit ein ausgeglichenes Punktekonto. Schwaikheim führte über das gesamte Spiel ohne sich entscheidend abzusetzen. Bietigheim spielte lange Angriffe und nahm von Beginn an Denis Gabriel in Manndeckung. Dadurch war das Schwaikheimer Angriffsspiel gehemmt und zu statisch. Dennoch war der Heimsieg verdient.   

In der ersten Spielhälfte kamen die Sportfreunde vor allem über ihre treffsicheren Außen Marcel Wied und Dominic Starz zu ihren Toren. Der Rückraum der SF war dagegen oft zu unentschlossen gegen eine körperlich starke Gästeabwehr. Nach einem guten Start (5:2) nutzten die Gäste eine zu zögerliche Schwaikheimer Abwehr zu Gegentoren. Obwohl Barth mehrere Chancen der Bietigheimer abwehren konnte kam Bietigheim nach 24 Minuten zum 11:11 Ausgleich. Wied konnte fast mit dem Halbzeitpfiff die knappe 14:13 Führung erzielen.

Im zweiten Spielabschnitt war es vor allem Denis Gabriel, der nun trotz Manndeckung nicht mehr zu halten war. Sämtliche seiner 7 Tore erzielte er in der zweiten Hälfte. Sein Tor  zum 18:14 bedeutete die erste klare Führung der Sportfreunde. Zwei Gegentreffer der Bietigheimer beantwortete Jochen Kubach mit zwei Toren zum 21:16. In der 50. Minute erhöhte Wael Mamoka auf 24:18 und Schwaikheim war dem Heimsieg sehr nahe. Doch Bietigheim kämpfte sich ins Spiel zurück. Sie erzielten nach Schwaikheimer schwächen im Angriff einfache Tore und nach 56 Minuten war der Vorsprung beim 26:24 fast aufgebraucht. Zwei Tore von Gabriel und der letzte Treffer von Starz sicherte den Sportfreunden den umjubelten Heimsieg zum Jahresabschluss. Nach der Weihnachtspause geht es zum Lokalderby nach Bittenfeld. Dort müssen die Sportfreunde eine Schippe drauflegen um dort zu punkten.

 

SF Schwaikheim: Doll, Barth, Wied (6),  S. Bayha, Gabriel (7/3), Kubach (2),

Starz (7), Mamoka (4), Rentschler (2), J. Bayha (1),  Gronwald, Breunig.