Zurück

Schwaikheim vergibt den Sieg
Von: guek

Württembergliga Nord

SF Schwaikheim- TSV Alfdorf Lorch  25:25 (16:12)

 

Schwaikheim verschenkt den Sieg

Nach 46 Minuten führte Schwaikheim mit 22:17 und  hatte alle Trümpfe in der Hand. Alfdorf/Lorch kämpfte sich nochmals heran und profitierte dabei von Schwaikheimer Fehlern und überhasteten Würfen. In der 58 Minute konnte sie den 24:24 Ausgleich erzielen. 15 Sekunden vor Abpfiff trafen die Sportfreunde zum 25:24. Nach einer Auszeit erzielte Alfdorf mit dem Schlusspfiff den glücklichen Ausgleich. Letztlich mussten die Schwaikheimer mit einem Punkt zufrieden sein.

Zunächst dominierte der TSV das Spielgeschehen. Die Schwaikheimer Abwehr bekam keinen Zugriff auf den Spielmacher der Alfdorfer, Armin Bauer. Auf der Gegenseite war für Schwaikheim Denis Gabriel erfolgreich, konnte aber den 4:8 Rückstand nach 12 Minuten nicht verhindern. Danach steigerte sich Schwaikheim in der Abwehr und Torhüter Doll parierte mehrfach prächtig. Vier Tore in Folge der SF durch Marcel Wied und Timo Leonhardt bedeuteten den Ausgleich. Nach der erneuten Alfdorfer Führung drehten die Schwaikheimer das Spiel. Alfdorf geriet nach Treffern von Robin Mack und einem Doppelschlag von Timo Wissmann mit 13:9 in Rückstand. Der TSV versuchte es mit einem 7. Feldspieler. Doch Schwaikheims Abwehr um Simon Bayha  stand hervorragend und Torhüter Doll traf ins leere Tor. Kurz darauf erhöhte Wied auf 16:11. Mit dem Pausenpfiff konnte Markus Bareiß auf 16:12 verkürzen. Wie schon häufig in dieser Saison waren die Sportfreunde nach der Halbzeitpause völlig aus dem Tritt. Überhastete Würfe waren eine sichere Beute für den Torhüter der Gäste, Michael Saur. Alfdorf nützte dies und konnte beim 16:15 den Anschluss erzielen. Erst nach 10 Minuten trafen die Sportfreunde wieder ins gegnerische Tor. Schwaikheim hatte nun wieder das Spiel im Griff. Johannes Bayha erhöhte für Schwaikheim auf 20:16. Dominik Starz und Gabriel trafen zum 22:17 und eigentlich war das Spiel damit fast entschieden. Doch anstatt weiter ruhig und sicher aufzubauen, verfielen die Sportfreunde in Hektik. Die Abspielfehler häuften sich und Alfdorf/Lorch wurde wieder aufgebaut.

Letztlich endete das Spiel mit einem 25:25 Unentschieden, das den Gästen mehr nützte als den Sportfreunden. Sie müssen nun am kommenden Sonntag beim Tabellenletzten TSV Neuhausen 2 unbedingt punkten um sich von den Abstiegsplätzen fern zu halten.

 

 

SF Schwaikheim: Kellner, Doll (1),  Wied (2), J.Bayha (1),  Leonhardt (3), Mamoka, Gronwald,  

Starz (1), Gabriel (9/2), Wissmann (3), Mack (3), S. Bayha (1), Breunig (1).

 

TSV Alfdorf/Lorch: Plaschke, Saur, Bauer (10/5), Schuster (4), S. Bareiß (2),Diederich (2),

Röhrle (1), M. Bareiß (2),Wagner, Rauch, Lauber, Salja (1), Spindler (3).