Zurück

Mit Moral zum glücklichen Punktgewinn
Von: guek

Württembergliga Nord

TV Neuhausen/Erms 2 - SF Schwaikheim  25:25 (12:9)

Schwaikheim mit großer Moral zum glücklichen Punktgewinn

In der 58 Minute lagen die Sportfreunde mit 21:24 zurück. Danach zeigten die Schwaikheimer Moral und sicherten sich kurz vor dem Abpfiff einen glücklichen und nicht mehr erwarteten Punktgewinn beim Tabellenletzten TV Neuhausen, denn Schwaikheim lag über die gesamte Spielzeit im Rückstand. Neuhausen hatte Verstärkung aus dem Drittligateam. Vor allem der lettische Nationalspieler, Karl Toom, traf vor allem in der zweiten Halbzeit nach Belieben. Bei Schwaikheim überzeugten Torhüter Stefan Doll in der ersten Halbzeit, sowie die treffsicheren Timo Wissmann, Timo Leonhardt und Robin Mack.  

Von Beginn an dominierten die Abwehrreihen. Schwaikheim tat sich im Positionsangriff gegen die offensive TVN Abwehr sehr schwer. Zu wenig Tempo war in den Aktionen und die Abschlüsse waren zu harmlos. Nach dem 3:3 durch Dominik Starz erhöhten die Gastgeber auf 4:8 Diesen vier Tore Vorsprung konnten die Schwaikheimer zunächst nicht verkürzen. Fünf überragende Minuten von Torhüter Doll ermöglichte es den Sportfreunden durch Marcel Wied und Simon Bayha auf 9:11 heranzukommen. Mit dem Pausenpfiff konnten die Neuhausener auf 9:12 erhöhen. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Schwaikheimer vor allem durch Wissmann das Tempo. Den Anschlusstreffer der SF beantwortete Toom jeweils postwenden für die Gastgeber. Nach dem 15:15 Ausgleich durch Wissmann hoffte man bei Schwaikheim auf eine Wende. Doch erneut war es Toom der mit seinen Gewaltwürfen für die zwei Tore Führung für den TVN sorgte. Torhüter Dennis Kellner hielt einen Strafwurf und Wael Mamoka und Mack konnten den erneuten Ausgleich erzielen (21:21). Doch anstatt in Führung zu gehen nutzte der TVN die Schwaikheimer Fehler und schien beim 21:24 auf der Siegerstraße.

Heiko Burmeister nahm eine Auszeit und brachte nun den 7. Feldspieler. In Überzahl trafen Mack, Leonhardt und Mamoka zum Ausgleich. Die erneute Führung von Neuhausen 16 Sekunden vor Schluss beantwortete Leonhardt mit dem 25:25 und rettete somit wenigstens einen Punkt beim Tabellenletzten. Nun haben die Schwaikheimer zwei Heimspiele gegen die Spitzenteams Schmiden und Bottwartal. Hier benötigen sie eine klare Leistungssteigerung im Angriff um zu punkten.

 

 

SF Schwaikheim: Kellner, Doll,  Wied (4), J.Bayha,  Leonhardt (5), Mamoka (2), Gronwald,  

Starz (1), Gabriel (3/2), Wissmann (4), Mack (5), S. Bayha (1),