Zurück

SPORTFREUNDE SCHLAGEN SCHMIDEN
Von: guek

Die Württembergliga Handaller der Sportfreunde Schwaikheim haben Dank einer starken Mannschaftsleistung den Tabellen Zweiten aus Schmiden bezwungen. Vor einer tollen Kulisse in der sehr gut besuchten Fritz-Ulrich-Halle konnten sich die Gastgeber vor allem auf Ihre gute Abwehr und zwei starke Torhüter verlassen. Dank des Erfolges haben sie Sportfreunde jetzt ein ausgeglichenes Punktekonto.

Beide Mannschaften starteten etwas nervös in die Partie. Viele einfache Fehler waren die Folge. Schmiden konnte bis zum 3:4 jeweils vorlegen, Schwaikheim erzielte immer postwendend den Ausgleich. Mit einem Doppelpack des guten Robin Mack konnte sich Schwaikheim zum ersten Mal mit zwei Toren auf 6:4 absetzen. Schmiden tat sich im Angriff gegen die bewegliche Abwehr der Sportfreunde zunehmend schwerer und scheiterte immer wieder am starken Torhüter Stefan Doll. Durch Treffer von Wael Mamoka und Mack setzte sich Schwaikheim auf 9:6 weiter ab. Gästetrainer Henning Fröschle nahm im Anschluss die erste Auszeit des Spiels. Dennoch änderte sich wenig am Spielverlauf. Zwar konnten sich die Sportfreunde nicht weiter absetzen, Schmiden schaffte ihrerseits aber auch nicht den Spielstand entscheidend zu verkürzen. Mit dem Pausenpfiff erzielten die Gäste das 15:12.
Wie zu Beginn der Partie starteten die Sportfreunde nicht gut in Halbzeit zwei. Durch zu viele unvorbereitete Würfe und Fehlabspiele konnte sich Schwaikheim nicht deutlicher vom Tabellenzweiten absetzen. Bis zum Treffer des sicheren Siebenmeterschützen Denis Gabriel zum Zwischenstand von 23:20 konnte Schwaikheim die Führung aber verteidigen. Innerhalb von zwei Minuten schenkten die Sportfreunde diesen Vorsprung allerdings her und Schmiden erzielte beim 23:23 den Ausgleich. Trainer Heiko Burmeister versuchte durch eine Auszeit seine Mannschaft neu einzustellen. Diese verfehlte seine Wirkung nicht. Dennis Kellner konnte innerhalb kürzester Zeit zwei Siebenmeter entschärfen und Marcel Wied erzielte innerhalb weniger Minuten einen Dreierpack. Drei Minuten vor dem Ende war beim Stand von 28:24 die Entscheidung gefallen. Schwaikheim spielte die letzten Minuten clever runter und gewinnt am Ende verdient mit 30:26. Damit gehen die Sportfreunde mit einem ausgeglichenen Punktekonto in die Faschingspause. Im Anschluss empfängt Schwaikheim die Spielgemeinschaft aus dem Bottwartal.      


SF Schwaikheim: Doll, Keller, S. Bayha, Wied (7), Leonhardt (3),
J. Bayha, Breunig, Mack (6), Gabriel (7/4), Rentschler (2), Mamoka (4), Starz (1)