Zurück

Vereinsnachrichten
Von: Presseteam

Ergebnisse vom letzten Wochenende

M-WL-N

SF Schwaikheim-TSV Schmiden 30:26

M-BL

SF Schwaikheim 2-TSF Welzheim 21:22

Unglückliche Niederlage

Nach einem offenem Schlagabtausch stand es 5:5 (18.). Dann gelang den TSF Welzheim ein 3:0-Lauf. Die Fans der SF Schwaikheim 2 hingegen mussten mehr als sechs Minuten auf ein weiteres Tor ihrer Mannschaft warten. Die Sportfreunde erkämpften sich zur Halbzeit das 10:10. Das erste Tor in Hälfte zwei war gleichzeitig der erste Führungstreffer für die Gastgeber seit dem 2:1 (8.). In der 39. Minute erzielten die SF das 16:13, der Vorsprung war allerdings schnell wieder verspielt. Trotzdem kämpfte Schwaikheim weiter. Nach einem Zwei-Tore-Rückstand glichen die Hausherren in der 59. Minute aus (21:21) und hatten sogar die Chance, wieder in Führung zu gehen. Allerdings wollten die Schiedsrichter einen technischen Fehler gesehen haben und so waren wieder die Gäste am Drücker. Fast vier Minuten war Welzheim nun ohne Treffer. Im entscheidenden Moment fand der Ball allerdings den Weg ins Tor. In den zwei verbleibenden Sekunden konnten die SF nichts mehr ausrichten. Drei Wochen haben die Sportfreunde nun Zeit, die zwei letzten Spiele zu verarbeiten. Dann geht es zur SG Weinstadt 2. Dem Tabellenschlusslicht gelang letzte Woche ein deutlicher Sieg gegen den Tabellenführer aus Remshalden.

mJA-BL

EK Winnenden-SF Schwaikheim 27.33

Den Anfang des Derbys gestalteten die Jungs der Sportfreunde nach ihren Vorstellungen und erarbeiteten sich innerhalb den ersten fünf Minuten einen Torvorsprung von zwei Toren.
Die Gastgeber kamen in den darauf folgenden Minuten selten zum Torerfolg und ermöglichten den Jungs einfache Abschlüsse.
Auf Grund mangelnder Effizienz in der Verwertung der herausgespielten Chancen ließ die Mannschaft der Sportfreunde in der Mitte der ersten Halbzeit den Ausgleich zu, steigerten jedoch in den nächsten Angriffen die Leistung im Angriffsspiel und standen in der Abwehr erneut kompakt.
In der zweiten Hälfte des Spiels ging die Führung nicht mehr verloren. Nur durch eine Auszeit der Gastgeber nach etwa zehn Minuten, zeigten die Winnender verbesserte Leistungen und Bemühungen sich trotz Rückstand in das Spiel hinein zu kämpfen. In dieser Phase des Spiels stockte das Angriffsspiel der Schwaikheimer, doch eine Führung von sechs Toren blieb in jedem Moment vorhanden. Am Ende war der Klassenunterschied deutlich merkbar und die Jungs zeigten erneut, dass sich Fellbach als Tabellenführer bei gleichem Punktestand nicht ausruhen kann.

mJA KLA

SF Schwaikheim-HSG Wint/Weil 23:32

mJB-BL

TV Stetten - SF Schwaikheim 20:30

Deutlicher Sieg

Am Sonntag um 15:40 spielte die B1 in Stetten. Die Anfangsphase war sehr ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich absetzen.

Es fielen auf beiden Seiten wenig Tore und Schwaikheim ging mit einer drei Tore Führung und einem Halbzeitstand von 9:12 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit verbesserte sich vor allem der Angriff und die Chancenverwertung der Schwaikheimer. Früh in der zweiten Hälfte war klar, dass Schwaikheim gewinnen würde.

Somit gewann die B1 mit 20:30 und nimmt 2 verdiente Punkte mit nach Hause.

 

mJB-KLA

SG Schorndorf-SF Schwaikheim 2 16:25

Sieg in Schorndorf

Zu Beginn des Spiels führte Schwaikheims männliche B2, konnte sich aber nicht wirklich absetzen und so stand es zur Halbzeit 6:11. Im weiteren Verlauf des Spiels schaffte es Schwaikheim allerdings Abstand zu gewinnen und führte zeitweise mit bis zu 10 Toren. So endete das Spiel mit 9 Toren Differenz, mit 16:25. Toptorschützen waren, Denis Trautner(6), Jan Börner und Nick Baumholz(je 4).

 

mJC-KLB

HSG Ca-Mü-Max 2-SF Schwaikheim 2 19:26

mJD-BL

HSG Ob. Neckar-SF Schwaikheim 23:21

F-WL-N

SF Schwaikheim-TSV Schmiden 33:28

Wichtige Punkte für die Sportfreunde Schwaikheim
 
Am vergangenen Sonntag trat die Frauenhandballmannschaft der Sportfreunde Schwaikheim in der Württembergliga-Nord gegen den TSV Schmiden an. Nach dem unglücklich verlorenen Hinspiel in Schmiden, hatten sich das Team um Jochen Knauß und Fabian Juhnke einiges vorgenommen. Dennoch starteten die Sportfreunde nicht gut in die Partie. Die Abwehr stand nicht zu 100% und auch im Angriff tat man sich schwer. Immer wieder lud man die Gäste zu einfachen Toren ein, sodass diese schnell mit 4:1 in Führung gehen konnten. Die Gastgeberinnen wollten sich jedoch nicht so einfach geschlagen geben und kämpften sich wieder ins Spiel. Angetrieben von einer überragenden Friederike Müller im Tor und einer immer sicherer agierenden Abwehr, gelang es den Schwaikheimerinnen in der Mitte der ersten Halbzeit nun endlich ihre Stärken auszuspielen.
Mit einem Tor Rückstand gingen die Sportfreunde in die Halbzeitpause (17:18).
Aus der Kabine kamen beide Mannschaften höchst motiviert. Schließlich galt es für beide Teams eine gute Ausgangslange für eine Platzierung im oberen Tabellendrittel zu schaffen. Zunächst entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Die Sportfreunde und der TSV Schmiden lieferten sich einen Schlagabtausch, indem sich zunächst keine der beiden Mannschaften klar durchsetzen konnte. In der 44. Minute gelang es den Sportfreunden schließlich das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen. Aus einer gut agierenden Abwehr heraus, die durch die nun zur Höchstform aufgelaufene Friederike Müller komplementiert wurde, gelang es den Sportfreunden zahlreiche Ballgewinne zu erzielen. Immer wieder überlief das Team um Jochen Knauß nun die Defensive der Gäste und konnte somit letztlich verdient mit 33:28 Toren als Sieger von Platz gehen.
 

F-BL

Hbi Weil/Feuer-SF Schwaikheim 2 20:19

Unglückliche Niederlage

Die 2. Frauenmannschaft der Sportfreunde Schwaikheim musste vergangen Sonntag bei der starken HBI Weilimdorf/Feuerbach antreten. Die HBI startet mit viel Tempo und konnte in den ersten fünf Minuten mit 2:0 in Führung gehen. Dann glichen die Sportfreunde aus und bis zur 20. Minute entwickelte sich ein Kopf- an Kopfrennen, bei welchem die Heimmannschaft immer knapp die Führung halten konnte. In den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit lies die Konzentration der Sportfreunde nach und HBI baute die Führung bis zum 13:8 aus.

Nach der Halbzeitpause vergab Schwaikheim zahlreiche Chancen vor dem Tor, die HBI nutzte die freigespielten Räume im Gegenzug konsequenter. Beim Spielstand von 16:11 entschied sich das Trainerteam der Sportfreunde für die Auszeit. Dann starteten die Schwaikheimer eine furiose Aufholjagd. Lisa-Marie Häuser sorgte aus dem Rückraum und vom 7-Meterstrich für Tore und die starke Abwehr um Jessy Hessler und Anna Behringer im Tor erlaubten Weilimdorf/Feuerbach nur noch vier Tore. Unglücklicherweise wurde den Sportfreunden in den letzten Minuten mehrmals in fraglichen Situationen Stürmerfoul abgepfiffen. Schwaikheim unterlag 20:19. Ein Ausgleich, wäre nach der Aufholjagd, zumindest verdient gewesen.

F-KLB

HSK Ur-Plü 2-SF Schwaikheim 4 31:10

wJA-WL

SV Hohen-Neu-SF Schwaikheim 22:27

Schwaikheim siegt im Derby

Am Samstag traf die A-Jugend aus Schwaikheim im Derby auf die Mannschaft des SV Hohenacker-Neustadt. Das Ziel war klar vorgegeben: die zwei Punkte müssen mit nach Hause genommen werden.

Anfangs war die Partie noch ausgeglichen, jedoch konnte sich Schwaikheim absetzen und bis zur Halbzeitpause einen Vorsprung von sechs Toren erspielen. In der Mitte der zweiten Halbzeit kam Hohenacker noch einmal auf zwei Tore heran, was jedoch nichts daran änderte, dass der Sieg und somit die 2 Punkten nach Schwaikheim gingen. Das Spiel endete mit 22:27.

Nun müssen die Sportfreunde in den letzten vier Spielen noch einmal Vollgas geben, um die Saison erfolgreich mit dem Meistertitel abzuschließen.

wJA-BL

SV Fellbach-SF Schwaikheim 2 26:26

wJC-BK

SC Korb-SF Schwaikheim 33:22

wJD-BK

SF Schwaikheim-WSG ALLOWA 21:21

 

SPONSORENSPIELTAG BEI DEN SPORTFREUNDEN!
Mit Anlaufschwierigkeiten zum Erfolg!
Wie manch spannendes Handballspiel brauchte auch der Sponsorenspieltag etwas Anlaufzeit. Erst kamen nur einige zaghafte kleine Besuche in den Musiksaal der Fritz-Ulrich-Halle. Tilo Schmid und Ajdin Rizov von Qreativer hatten ihre Unternehmen perfekt in Szene gesetzt.Tilo war mit seiner Fotoausrüstung angereist und Ajdin war neben seiner Bedruckmaschine für Tassen auch mit seiner 'I love Schwoiga' Kollektion vertreten. Im Laufe des Nachmittags wurde es dann plötzlich voll bei den Sponsoren der Sportfreunde. Gleich mehrere Familien mit kleinen Kindern ließen sich von Tilo fotografieren und danach die Bilder auf Ajdins Tassen drucken. Doch auch andere Gäste und Besucher der Sportfreunde, die eigentlich für den Handball in die Halle gekommen waren fanden sich nun im Musiksaal ein um sich über die Unternehmen zu informieren.