Zurück

Heimsieg sorgt für positives Punktekonto
Von: guek

SF Schwaikheim – SG Schozach-Bottwartal  32:23 (17:12)

Schwaikheimer Heimstärke bringt positives Punktekonto

Erneut konnten die Schwaikheimer zu Hause eine Spitzenmannschaft bezwingen. Beim 32:23 Erfolg gegen die überforderte Spielgemeinschaft aus dem Bottwartal knüpften die Sportfreunde an die gute Leistung aus dem Spiel gegen Schmiden an. Wieder war die Abwehr sehr gut auf den Gegner eingestellt und die beiden Torhüter Dennis Kellner und ab der 45. Spielminute Stefan Doll konnten sich mehrfach auszeichnen und war Ausgangspunkt für das schnelle Umschaltspiel der Schwaikheimer. Im Angriff machte Wael Mamoka sein bestes Saisonspiel und erzielte spektakuläre Treffer. Am Ende gewannen die Schwaikheimer verdient, wenn auch etwas zu hoch.

Schwaikheim gelangen zu Beginn gleich zwei schnelle Tore zum 2:0. Doch die SG konnte zunächst ausgleichen und ging mit 4:5 in Führung. Durch Tore von Mamoka, Denis Gabriel und Dominik Starz drehten die Schwaikheimer das Spiel und gingen mit 8:5 in Führung. Bis zum 11:9 blieben die Gäste auf Tuchfühlung. Danach steigerte sich der Abwehrblock der Sportfreunde um Simon Bayha und Gregor Rentschler. Bottwartal kam kaum mehr zum Abschluss und Schwaikheim schaltete den Turbo ein. Kontertore von Timo Leonhardt  und Marcel Wied sorgten für eine 15:9 Führung. Das 17:11 durch Timo Wissmann verkürzten die Gäste mit dem Halbzeitpfiff auf 17:12.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit blieb der Vorsprung der Sportfreunde bei fünf Toren. Der Angriff der Gäste war nun effektiver und vor allem Lukas Volz war nun sehr treffsicher. Er brachte die SG auf 22:18 heran. Schwaikheim zog jedoch nochmals das Tempo an und Moritz Karcher verwandelte einen Tempogegenstoß zum 24:19. Danach resignierten die Gäste und Schwaikheim hatte nun leichtes Spiel. Zwei Rückraumtore durch Wissmann und Wied sowie ein  tolles Tor durch Mamoka bei Zeitspiel, stellten die Weichen auf einen weiteren Heimsieg (29:21). Am Schluss revanchierten sich die Sportfreunde für die Hinspielniederlage (29:33) und untermauerten beim 32:23 ihre Heimstärke.

Am kommenden Freitag kommt es in Waiblingen um 20:30 Uhr zu einem echten Spitzenspiel. Beide Teams haben eine kleine Serie zu verteidigen.   

 

SF Schwaikheim: Kellner, Doll,  Wied (6), J.Bayha,  Leonhardt (4), Mamoka (7), Gronwald,  

Starz (2), Gabriel (8/3), Wissmann (2), S. Bayha (2), Karcher (1)