Zurück

Schwaikheim verliert in Waiblingen
Von: guek

Württembergliga Nord

VFL Waiblingen - SF Schwaikheim   31:25(17:13)

Schwaikheim verliert Derby in Waiblingen

Bei der 25:31 Niederlage beim Derby in Waiblingen kamen die Sportfreunde erst nach 16 Minuten auf Betriebstemperatur. Da lagen sie jedoch bereits mit 5:12 im Hintertreffen. Der VFL überrannte in der ersten Viertelstunde die Schwaikheimer und das Prunkstück der SF, die Abwehr, fand keinen Zugriff auf den Angriff des VFL. Waiblingen traf aus allen Lagen und spielte ihre körperliche Überlegenheit aus. Schwaikheims Angriff blieb dagegen in dieser Phase harmlos und es drohte mehrfach das Zeitspiel. Von den ersten fünf Toren waren drei davon nach Strafwürfen. Zu viel wurde dabei über die Mitte gespielt und zu wenig die Außen einbezogen. Nach einem Torwartwechsel, Kellner kam für den glücklosen Doll, ging ein Ruck durch die Schwaikheimer Mannschaft. Die Abwehr hielt dagegen und auch das schnelle Umschaltspiel kam nun besser zum Tragen. Kellner hielt einen Strafwurf und Schwaikheim verkürzte nach 23 Minuten auf 10:13. Das Spiel war nun ausgeglichen und die Schwaikheimer Fans unterstützten lautstark die Aufholjagd. Beim 13:15 waren die Schwaikheimer wieder auf Schlagdistanz. Doch anstatt vor der Pause noch auszugleichen, kassierten die Sportfreunde in der Schlussminute der ersten Halbzeit noch zwei Treffer zum 13:17.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte keine Mannschaft Tore erzielen. Erst in der 36 Minute traf der VFL zum 13:18. Diese Tordifferenz verteidigte der VFL über die gesamte zweite Hälfte. Schwaikheim kam nicht mehr näher heran. Dem SF Trainergespann Burmeister/Kubach fehlten die Alternativen im ausgedünnten Spielerkader um die körperlich präsenten Waiblinger nochmals in Gefahr zu bringen. Letztlich gewann der VFL verdient mit 25:31 Toren und revanchierte sich für die knappe Vorspielniederlage. Für Schwaikheim kommt es am kommenden Sonntag zu einem wichtigen Heimspiel gegen den TSV Altensteig. Hier wollen die Schwaikheimer wieder ihre Heimstärke beweisen.

 

SF Schwaikheim: Kellner (1), Doll,  Wied (4), J.Bayha,  Leonhardt (2), Mamoka (4),  

Starz, Gabriel (10/5), Wissmann (2), S. Bayha (2),