Zurück

Wichtiger Heimsieg der Sportfreunde
Von: guek

Württembergliga Nord

SF Schwaikheim – TSF Ditzingen  29:25(13:11)

Wichtiger Heimsieg der Sportfreunde

Nach drei Niederlagen in Folge konnten die Sportfreunde gegen die TSF Ditzingen wieder einen wichtigen Heimsieg landen. Gegenüber der Niederlage am Freitag gegen Altensteig zeigten die Schwaikheimer eine ganz andere Körpersprache, standen in der Abwehr sehr kompakt und im Angriff war vor allem Denis Gabriel von der Gästeabwehr kaum zu stoppen und erzielte 15 Tore.

Zu Beginn spürte man noch eine gewisse Verunsicherung im Schwaikheimer Spiel. Die Gäste nutzten Abspielfehler der Schwaikheimer rigoros aus und lagen bis zum 7:8 ständig in Führung. Vor allem der Kreisläufer der TSF, Frank Eisenhardt, stellte die SF Abwehr vor große Probleme. Entweder traf er selbst oder holte einen Strafwurf heraus. Jeweils einen Strafwurf konnte Stefan Doll und Dennis Kellner abwehren, so dass Schwaikheim nicht weiter in Rückstand geriet. In der 15. Spielminute erzielte Timo Leonhardt den 8:8 Ausgleich und leitete damit die Wende in diesem Spiel ein. Schwaikheim gelang durch drei Treffer von Denis Gabriel die 11:9 Führung, obwohl die Sportfreunde in dieser Phase ebenfalls zwei Strafwürfe liegen ließen. Diese zwei Tore Führung nahmen die Schwaikheimer nach Treffern von Robin Mack und Marcel Wied mit in die Halbzeitpause (13:11).

Nach der Pause ging es im Gleichschritt weiter. Ditzingen verkürzte und Schwaikheim erzielte durch Timo Wissmann und Wied wieder eine zwei Tore Führung. Der gute Wael Mamoka traf zum 18:15 und läutete damit die stärkste Schwaikheimer Phase ein. Die Abwehr hatte nun das Kreisläuferspiel der Gäste im Griff, Doll konnte sich mehrfach auszeichnen und Gregor Rentschler und Wied erhöhten für die SF auf 20:15. Die Sportfreunde hatten nun das Spiel im Griff, ließen jedoch gute Chancen liegen um sich weiter abzusetzen. Nach einer Auszeit der Gäste kamen sie wieder auf drei Tore heran. Mehr gelang ihnen jedoch nicht. Der Vorsprung pendelte sich auf vier Tore ein. Die letzten sechs Treffer der Schwaiheimer gingen auf das Konto von Denis Gabriel, der in dieser Phase von der Gästeabwehr nicht mehr zu halten war und auch seine Strafwürfe sicher verwandelte.

Letztlich gewannen die Schwaiheimer auf Grund der mannschaftlichen Geschlossenheit und einer guten kämpferischen Einstellung verdient mit 29:25 und haben sich in der sehr ausgeglichenen Liga wieder ein Polster auf die hinteren Plätze geschaffen.

Am kommenden Wochenende kommt mit dem SV Fellbach der Tabellenzweite in die F-U-Halle. Hier können die Sportfreunde wieder etwas befreiter aufspielen.

 

SF Schwaikheim: Kellner, Doll,  Wied (4), J.Bayha,  Leonhardt (2), Mamoka (3), Gronwald, 

Starz, Gabriel (15/8), Wissmann (2), Kubach, Mack (2), Rentschler (1), Breunig.