Zurück

Jahreshauptversammlung
Von: florian

Hauptversammlung der Sportfreunde Schwaikheim e.V. 2018 am Freitag, 23.03.2018

Nachdem auch die Letzten der zahlreichen Mitglieder ihre Anwesenheit im Foyer der Fritz-Ulrich-Halle bestätigt hatten, begrüßte der Sprecher des Vorstandes Jörg Motz um kurz nach 19 Uhr die Versammlung und stellte die bereits veröffentlichten Tagesordnungspunkte vor. 
Gleich zu Beginn fanden die Ehrungen für 25 Jahre Mitgliedschaft statt. Geehrt wurden von Motz die teils nach wie vor aktiven, teils passiven Mitglieder Jörn Ege, Heiko Jung, Rainer Klenk, Miriam Kuhnle und die ehemalige Jugendleiterin Carina Schmid. Ebenso lang bei den Sportfreunden, aber leider nicht anwesend konnten sein Lena Ege, Ute Nigl, Nadja Laible, Nico Laible, Elke Laible, Thomas Laible, Willy Bäßler, Dominik Bölle, Sina Gronwald, Gregor Rentschler, Lukas Rentschler, Simon Langenbacher und Elke Ulrich. 
Als große Überraschung und sehr bewegende Geste überreichte Motz dem anwesenden, damals ersten Vorstand der Vereinsgeschichte und Gründungsmitglied, Dietmar Knauß die Urkunde der Ehrenpräsidentschaft, was die Versammlung mit einem anhalten Applaus würdigte. 
Den Bericht des Vorsitzenden übernahm Jörg Motz. Lobend sprach er sich über die außersportlichen Aktivitäten im vergangen Jahr aus, die überwiegend unter der Leitung von Bea Schleuning, ihres Zeichens SF-Eventmanagerin, gestemmt wurden. Hervorzuheben sind selbstverständlich die Jahresauftaktveranstaltung unter dem Motto Casino Royal Schwoiga und das wie immer überragende Fleckafeschd 2.0 mit einem bewährten und vertraglich zugesicherten Orgateam aus Dieter Schmid, Bea Schleuning, Charly Ulrich, Holger Knauß, Silvia Klenk, Klaus Gerovac, Karin Gronwald und Kurt Fischer.
Auch die Fortführung und Nachfolge der BFD-Stelle in der kommenden Saison ist bereits gesichert und wird ab dann umgeändert in eine FSJ-Stelle. 
Bei einer relativ konstanten Mitgliederzahl liegt jedoch die viele Arbeit im Verein auf nur wenige Schultern verteilt, weshalb Motz zur aktiven Beteiligung motivierte. 
Ralf Eggstein präsentierte den Bericht Sport. Für die Saison 2018/2019 sind wieder sieben aktive Mannschaften gemeldet, wie auch schon diese Saison laufend. Während die meisten davon in ihren Ligen verbleiben werden, besteht bei den Männern 3 noch Aufstiegspotential. Die Kreisligalegenden der Frauen 3 haben sich bereits den Aufstieg gesichert! Leider fallen mit Gina Mayer und Jochen Knauß zwei erfahrene Trainer der Frauen 2 und Frauen 1 weg, deren Nachfolgen bisher nur teilweise gesichert sind. 
Die stellvertretende Jugendleiterin Emely Rehberger berichtete von der Jugendhauptversammlung mit Rekordbeteiligung, den etlichen außersportlichen Aktivitäten im Jugendbereich und gab einen Überblick über die sportlichen Leistungen der SF Jugendmannschaften. Im männlichen Bereich sind teilweise noch die Qualifikationen auf HVW Ebene ausstehend, die weibliche A1-Jugend ist württembergischer Meister und die E-Jugend männlich wurde Staffelsieger. 
Detailliert benannte Martina Nebroj im folgenden Tagesordnungspunkt die finanziellen Einnahmen und Ausgaben. Wie alle zwei Jahre können sich Sportfreunde dank des Fleckafeschds über eine positive Bilanz freuen. 
In ihrer Funktion als Kassenprüfer bescheinigten Marco Riek und Dietrich Reinhardt eine ordentliche und saubere Kassenführung und übergaben das Wort an Dietmar Geiser, der die in Folge einstimmige Entlastung der Vorstandschaft in ein Highlight in Gedichtform verwandelte. Wie auch schon Dieter Schmid bei der vorhergehenden Aussprache über die Berichte, rief auch er zu mehr Engagement und Mitarbeit im Vereinsleben auf. 
Bei den anschließenden Neuwahlen wurden für weitere zwei Jahre wiedergewählt in ihrer Funktion: Jörg Motz als 1. gleichberechtigter Sprecher des Vorstandes, Ralf Eggstein als Schriftführer, Bea Schleuning als Beisitzerin Eventmanagement und Sarah Knödler als Beisitzerin Öffentlichkeitsarbeit. Der Beisitzerposten Sport bleibt nach wie vor unbesetzt. Die beiden Kassenprüfer Marco Riek und Dietrich Reinhardt ließen sich für ein weiteres Jahr verpflichten. 
Um die Vereinsmitglieder im gesamten auf den aktuellen Stand der für die Vision 2020 definierten Ziele zu bringen, veranschaulichte Motz anhand einiger Powerpoint Folien die Maßnahmen. 
Auch in diesem Zusammenhang wurde der allgemeine Bedarf an Ehrenamtlichen sichtbar, was auch Bea Schleuning in ihrer Ansprache verdeutlichte. 
Nach guten zwei Stunden beendete Jörg Motz die harmonische Hauptversammlung der Sportfreunde mit einem kurzen Ausblick auf die kommenden Events.