Zurück

Schwaikheim gelingt Revanche gegen Schönbuch
Von: guek

Württembergliga Nord

SF Schwaikheim - HSG Schönbuch 33:29 (15:14)

Schwaikheim gelingt Revanche

Beim 33:29 Erfolg gegen den abstiegsbedrohte HSG Schönbuch gelang den Sportfreunden eindrucksvoll eine Revanche für die Vorspielniederlage. In einem über weite Strecken guten und ausgeglichenem Württembergligaspiel lagen die Schwaikheimer über fast die ganze Spielzeit über in Führung und gewannen am Ende verdient. Während sich bei den Sportfreunden fast alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten, traf bei Schönbuch vor allem die starke linke Seite der Gäste. Janek Förch und Jan Marks erzielten dabei 20 der 29 Tore. Ein Novum im Schwaikheimer Spiel war, dass sie in diesem Spiel kein Tempogegenstoßtor erzielen konnten.

Von Beginn an gingen die Schwaikheimer in Führung. Jochen Kubach und Timo Leonhardt besorgten das 2:0. Doch die HSG zeigte sich davon nicht beeindruckt und erzielte postwendend den Anschlusstreffer. So ging es bis zum 8:7 in der 14. Spielminute. Schwaikheim erhöhte durch Marcel Wied und den treffsicheren Denis Gabriel und Schönbuch erzielte jeweils den Anschlusstreffer. Danach hatten die Sportfreunde einen Lauf. Dennis Kellner im Schwaikheimer Tor konnte sich mehrfach auszeichnen und im Angriff trafen die Schwaikheimer nun nach Belieben. Timo Wissmann und Robin Mack erhöhten zunächst auf 11:8 und Leonhardt und Gabriel setzten mit dem 13:8 den guten Lauf fort. Doch Schönbuch kämpfte sich wieder heran. Im Angriff der Sportfreunde schlichen sich nun Fehler ein und die Abwehr bekam die linke Seite der Gäste nicht mehr in den Griff. So kam die HSG kurz vor der Halbzeit auf 14:14 heran. Dank eines  Treffers von Mike Gronwald ging Schwaikheim mit einer knappen 15:14 in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann wie der erste Abschnitt. Schwaikheim legte durch Johannes Bayha und Dominik Starz vor und Schonbuch erzielte postwenden den Anschluss. Kubachs Tor zum 21:18 war die erste drei Tore Führung im zweiten Spielabschnitt. Schönbuch versuchte es nun mit einer Manndeckung gegen Gabriel. Nach 47 Minuten hatten die Gäste beim 24:23 wieder den Anschluss geschafft. Trainer Burmeister nahm eine Auszeit und beorderte Mack in den Rückraum. Dieser traf drei Mal und Schwaikheim legte wieder zum 29:26 vor. Mit einer feinen Einzelleistung sorgte Simon Bayha beim 32:28 für die Entscheidung. Nach dem 33:29 durch Starz war der vierte Sieg in Folge der Schwaikheimer perfekt und Mannschaft und Fans gingen danach in den Feiermodus über. Nach dem Spiel wurden unter großen Beifall vier Urgesteine der Sportfreunde verabschiedet. Johannes und Simon Bayha, Timo Wissmann und Jochen Kubach.

Nun haben die Sportfreunde nach einer Spielpause noch ein Auswärtsspiel in Bietigheim.

 

SF Schwaikheim: Doll, Kellner,  Wied (1), J.Bayha (2),  Leonhardt (3), Mamoka,  

Gabriel (11/6), Wissmann (2),Mack (6), Rentschler, Kubach (2), S. Bayha (1) Starz (4),

Gronwald (1).