Zurück

Verabschiedungen bei den Männern 1
Von: guek

Verabschiedung von vier SF Urgesteinen.

Beim Saisonabschluss wurden vier SF Urgesteine von unserem Sprecher des Vorstandes, Jörg Motz und von Spielführer Gregor Rentschler mit launigen Worten verabschiedet.

Johannes Bayha war seit den Minis bei den Sportfreunden aktiv. Von der A-Jugend schaffte er den Sprung in die 1. Männermannschaft. In der Abwehr und am Kreis konnte er seine Stärken ausspielen. Nach einer beruflichen Veränderung ist ihm der Aufwand in der Württembergliga zu groß und wird in der neuen Spielzeit nicht mehr für die 1. Mannschaft zur Verfügung stehen.

Simon Bayha hat auch in der Jugend der SF das Handballspielen erlernt. Auch er schaffte nach der Jugend den Sprung in die erste Mannschaft. Beispielhaft war immer sein Kampfgeist und in der Abwehr war er der Fels in der Brandung.  Im Angriff wechselte er sich mit seinem Bruder am Kreis ab. Kreisläufer müssen im Handballsport viel einstecken. Daher hatte Simon auch häufig Probleme mit Verletzungen. Nun gönnt er seinem geschundenen Körper etwas Ruhe und wird in der neuen Saison ebenfalls nicht mehr auflaufen.

Timo Wissmann startete seine Handballkarriere ebenfalls bei den Minis der Sportfreunde. Auch er schaffte nach der Jugend den Sprung in die erste Männermannschaft. Timo´s stärke war seine Vielseitigkeit. Ob auf Rechtsaußen, als Halbrechts oder Mitte Rückraum von allen Positionen war er auf Grund seiner Schnelligkeit immer torgefährlich.  Auf Grund seiner beruflichen Tätigkeit ist er viel auf Reisen. Daher kann er an einem regelmäßigen Training nicht mehr teilnehmen und hat seinen Rücktritt aus der 1. Männermannschaft zum Saisonende angekündigt.  

Jochen Kubach zeigte sein Handballtalent schon bei den Mini´s. Viele Erfolge feierte er in der Jugend mit dem legendären Jahrgang 83/84. Bereits als A-Jugendlicher wurde er bei den Männern 1 eingesetzt. Mit der Nummer 10 war er eine feste Größe als Spielmacher und schon früh als Spielführer. Verlockungen von höherklassigen Vereinen widerstand er und hielt den Sportfreunden 18 Jahre als aktiver Spieler die Treue. Als Co-Trainer wird er auch in der neuen Saison auf der Auswechselbank platznehmen. Das Torschießen überlasst er dann den jüngeren Spielern der Männer 1.