Zurück

Schwaikheim verliert letztes Saisonspiel
Von: guek

Württembergliga Nord

SG BBM Bietigheim - SF Schwaikheim 28:25 (13:17)

Schwache zweite Halbzeit der Sportfreunde

Nach einer schwachen zweiten Spielhälfte verlieren die Sportfreunde ihr letztes Saisonspiel. Dies war nach einer ordentlichen ersten Hälfte nicht zu erwarten, denn ab Mitte der ersten Hälfte dominierten die Schwaikheimer das Spiel und hätten zur Halbzeit höher als nur mit 17:13 führen müssen. Doch im zweiten Spielabschnitt blieben die Sportfreunde vieles schuldig. Eine schwache Chancenverwertung, zu viele Einzelaktionen und eine passive Abwehr ermöglichte es den Bietigheimer das Spiel zu drehen. Unerfreulich war die blutende Kopfverletzung von Marcel Wied bereits in der Anfangsphase. Dadurch konnte er nicht mehr eingesetzt werden und musste ins Krankenhaus.

Bis zum 7:7nach 15 Minuten wechselte die Führung ständig. Dann stand die Abwehr der Schwaikheimer wesentlich besser und Dennis Kellner im Schwaikheimer Tor konnte sich mehrfach auszeichnen. Im Angriff wurde geduldig gespielt und Denis Gabriel und Timo Leonhardt erhöhten auf 10:7. Robin Mack und Johannes Bayha konnten durch ihre Treffer die drei Tore Führung behaupten. Simon Bayha und Wael Mamok erhöhten für die Sportfreunde auf 16:11 und Schwaikheim hatte Spiel und Gegner im Griff. Doch in den letzten fünf Minuten der ersten Hälfte versäumte es die Sportfreunde mit einer klaren Führung in die Halbzeitpause zu gehen. Bietigheim nutzte dies und konnte auf 17:13 verkürzen.

Die zweite Hälfte begann mit einer ganz anderen Körpersprache der beiden Mannschaften. Schwaikheim spielte zu pomadig, verwarf Chance um Chance, während die Gastgeber mit wesentlich mehr Biss und Willen plötzlich ins Spiel fand. Bis zum 19:15 durch Dominik Starz konnten die Schwaikheimer ihren Vorsprung behaupten. Doch Bietigheim holte Tor um Tor auf und nach 46 Minuten stand es 21:21. Doch wer ein aufbäumen der Schwaikheimer erwartete, wurde enttäuscht. Bietigheim nutzte seine Chancen und zog auf 23:26 davon. Nun erwachte der Kampfgeist der Schwaikheimer, doch zwei Tore in den letzten sieben Minuten waren einfach zu wenig, um nach vier Siegen in Folge einen positiveren Saisonabschluss zu erzielen. Damit hat man das Saisonziel Platz 5 knapp verpasst.

 

 

SF Schwaikheim: Doll, Kellner,  Wied (1), J.Bayha (2),  Leonhardt (5), Mamoka (3),  

Gabriel (8/3), Wissmann, Mack (3), Rentschler, S. Bayha (1) Starz (2), Breunig

Gronwald.