Erstes vereinsübergreifendes Torhütertrainingslager

 

Zum Trainingsauftakt für die neue Saison 2017/2018 haben sich die beiden Torhütertrainer Fabian Juhnke, verantwortlich für die Württembergliga-Torhüterinnen der SF Schwaikheim und Fabian König,  der neben den Zweitliga-Torhüterinnen der TG Nürtingen auch seit dieser Saison für die Württembergliga-Torhüterinnen des VfL Pfullingen zuständig ist, etwas Besonderes für Ihre Schützlinge überlegt.

 

Den Gedanken, ein Torhütertrainingslager zu Beginn der Saisonvorbereitung durchzuführen, hatten sie beide, entstand jedoch bei einem Treffen der beiden Trainerkollegen und guten Freunde die Idee, ein gemeinsames Trainingswochenende zu gestalten.

 

Gesagt, getan – Nach Prüfung der Hallenkapazitäten war schnell klar, dass das Trainingswochenende am 24./25. Juni in Schwaikheim stattfindet. Neben gemeinsamer Trainingsplanerstellung gab es natürlich auch einige organisatorische Dinge zu klären, um ein rundum perfektes Trainingslager durchführen zu können.

 

Christian Mergenthaler, Teammanager der 1. Frauenmannschaft der Sportfreunde Schwaikheim, hat diese Aufgaben für das Trainerteam übernommen und Sponsoren davon überzeugt, dieses Torhütertrainingslager zu bezuschussen.

Edeka Härdter und DrinkWELT in Schwaikheim stellten Lebensmittel und Getränke für beide Tage ausreichend zur Verfügung, während einige ehrenamtliche Helfer mit Zubereitung von Mittagessen, Backen von Kuchen und Gebäck, sowie vielen weiteren Tätigkeiten dieses Event hervorragend unterstützten.

 „Als Trainer kannst du einen super Trainingsplan erstellen, aber wenn das Drumherum nicht stimmt, ist so ein Wochenende nur halb so viel wert. Wir wollen mit einem solchen Wochenende ein Zeichen setzen. Alle Helfer haben einen sehr guten und für uns enorm wichtigen Job gemacht. Wir können uns gar nicht oft genug bedanken!“, so die beiden Trainer Juhnke und König, stellvertretend auch für alle 12 Torhüterinnen.

 

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und dem obligatorischen Gruppenfoto begann das Trainingslager am Samstag mit einer Erwärmungsphase, gekoppelt mit diversen Koordinationsübungen und einem kleinen Kraftzirkel. Anschließend wurde mit einer Konditionseinheit in Verbindung mit einem Trainingsparcour die erste Einheit komplettiert.

Nachdem sich alle Beteiligten beim Mittagessen wieder mit nötiger Energie versorgt hatten und sich nebenbei noch etwas besser kennenlernen konnten, standen in den Mittagseinheiten endlich die ersten Übungen im Tor auf dem Plan: Ballabwehr tiefer und hoher Bälle. Beide Trainer haben jeweils mit 6 Torhütern, einer laut Juhnke „idealen“ Trainingsgruppe, trainiert.

„Wir haben hier bewusst in unterschiedlichsten Kleingruppen trainiert, damit wirklich jeder mit jedem die Chance hat, gemeinsam zu trainieren, völlig unabhängig von Alter und Leistungsniveau.“ waren sich die Trainer einig. „Höhere Intensitäten, der Austausch verschiedener Torhütertypen aus verschiedenen Spiel- und Altersklassen und ebenso die Chance, gemeinsam voneinander zu profitieren sind nur wenige Vorteile eines solchen Trainingslagers“ ergänzte Juhnke.

 

Der zweite Trainingstag begann mit lockerem Aufwärmprogramm und dem traditionellen Spiel mit dem etwas größeren Ball am Fuß.

In der langen Vormittagseinheit war der Schwerpunkt an diesem Trainingstag auf die Ballabwehr von den Außenpositionen gelegt. Ebenso wie am Vortag haben die beiden Trainer wieder durchgemischt, die große Gruppe geteilt und in zwei Trainingsgruppen agiert. Laufen, hüpfen, krabbeln, eine Flugrolle und viele anderen kuriosen Dinge waren Teil dieser Einheit, natürlich immer in Verbindung mit dem richtigen Bewegungsablauf und der anschließenden, korrekten Ballabwehr.

 

Nach der sonntäglichen Mittagspause baten die Herren Juhnke und König zur letzten Einheit an diesem Trainingswochenende: Laufschule und Gegenstoßverhalten.

Alle Torhüterinnen mobilisierten die letzten Kräfte und blendeten Muskelkater und Co. aus, um auch diese Einheit nochmals ordentlich zu absolvieren. Ball abwehren, Ball schnell durch einen präzisen Gegenstoßpass zurück ins Spiel bringen – das war die Hauptaufgabe, welche in verschiedenen Variationen trainiert wurde.

„Alle haben super mittrainiert und sind jetzt natürlich völlig platt. Wenn da der ein oder andere Pass nicht perfekt gespielt wird, ist das mehr als in Ordnung.“ schmunzelten zwei gut gelaunte Trainer und beendeten das Trainingslager anschließend mit einem Klassiker: 7m-Shootout! 

 

Zum Abschluss des Trainingswochenendes hatte es sich die ganze Truppe dann noch vor der Halle bequem gemacht und das Trainingslager gemeinsam ausklingen lassen.

 

Fazit: Ein rundum perfektes Torhütertrainingslager. Zudem wurde das ganze Wochenende von Christian Mergenthaler in Form von Bildern und Videoclips festgehalten. Ein Auszug wird natürlich schnellstmöglich zur Verfügung gestellt werden.

 

Abschließend einige Stimmen der Teilnehmer:

 

Fabian Juhnke (Trainer):

„Ein überragendes Wochenende mit einer tollen Gruppe, die sich von Beginn an super verstanden hat, liegt hinter uns. Viel Spaß und ausschließlich motivierte, engagierte Torhüterinnen, welche alle konzentriert mit uns Trainern gearbeitet haben, haben bis zur letzten Sekunde Vollgas gegeben. Dies zeigt uns, dass wir vieles richtig gemacht haben. Ich bin sehr zufrieden und freue mich darauf, dass wir ein solches Torhütertrainingslager auf jeden Fall wiederholen!“

 

Fabian König (Trainer):

„Es war eine sehr gelungene Premiere. Wir hatten eine homogene Gruppe, bei der auch der Spaß, wie üblich unter Torhütern, nie zu kurz kam. Daher freue ich mich riesig, dass dies nicht das letzte Trainingslager in dieser Form sein wird!“

 

Christine Hesel (TG Nürtingen, 2. Bundesliga):

„Das Wochenende war top organisiert. An der Location, am Trainingsprogramm und der Verpflegung gab es nichts auszusetzen. Ich hoffe es wird in Zukunft weitere Torwart-Camps geben. Ganz fokussiert zwei Tage positionsspezifisch zu trainieren und auf Torhüterinnen aus unterschiedlichen Vereinen / Spielklassen zu treffen bringt einem selbst neuen Input, macht Spaß und bietet eine tolle Plattform sich auszutauschen. Danke nochmal an Fabi & Fabi und das Team drumherum – weiter so!“

 

Friederike Müller (SF Schwaikheim, Württembergliga):

„Die beiden Tage mit abwechslungsreichen Trainingseinheiten und den anderen Torhüterinnen waren super. Der Muskelkater am Tag danach war dagegen lang nicht so ein Spaß wie das top organisierte Trainingslager. Bei weiteren gemeinsamen Trainingslagern bin ich auf jeden Fall dabei!“

 

Vivien Heinzelmann (VfL Pfullingen, Württembergliga):

„Es war mein erstes Trainingslager in dieser Form rein unter Torhüterinnen und ich war wirklich positiv überrascht, wie gut alles geklappt hat, von der Organisation, über die gute Stimmung und den einzelnen Trainingseinheiten. Alle haben konzentriert mitgezogen, egal in welcher Alters- oder Spielkasse sie vertreten sind und nehmen mit Sicherheit nicht nur Muskelkater, sondern auch jede Menge Spaß und hilfreiche Tipps aus dem gemeinsamen Wochenende mit.“

 

Christian Mergenthaler (SF Schwaikheim, Teammanager Frauen 1 & Vorstandssprecher):

„Eine tolle Sache, was mit diesem Torhütertrainingslager hinsichtlich Torhütertraining auf die Beine gestellt wurde. Dies ist ein wichtiger Baustein zur Umsetzung der Vision 2020 der Sportfreunde Schwaikheim.“